Monatliche Archives Juli 2013

GRÜN WIRTSCHAFTEN – gerecht und nachhaltig

Dr. Gerhard Schick ist Finanzexperte der grünen Bundestagsfraktion. Bei der Veranstaltung „GRÜN WIRTSCHAFTEN – gerecht und nachhaltig“ am Dienstag 6. August um 19:30 Uhr im Nebenraum der Stadthalle in Sinsheim wird er darlegen, welche wirtschafts- und finanzpolitischen Maßnahmen die Grünen anstreben. Ziel ist Umweltbelange und Ressourcenbegrenztheit ebenso in Blick zu nehmen, wie eine gerechte Lastenverteilung. Die öffentlichen Aufgaben nachhaltig zu planen und dabei Einnahmen und Ausgabenseite sozial gerecht zu gestalten ist die Herausforderung, der sich die Grünen stellen.

Dem Mannheimer Bundestagsabgeordneten gelingt es auch schwierige Sachverhalte anschaulich und unterhaltsam darzustellen, ohne die Menschen mit Zahlen zu erschlagen. So wird Schick auch in Sinsheim die Grünen Ideen vorstellen. Anschließend ist Gelegenheit mit ihm und Dr. Edith Wolber, der grünen Bundestagskandidatin im Wahlkreis Rhein-Neckar, ins Gespräch zu kommen.

Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen!

Antrittsbesuch bei Bürgermeister Frank Gobernatz in Neidenstein

Die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen im Stuttgarter Landtag, Charlotte Schneidewind-Hartnagel besucht Neidensteins neuen Bürgermeister Frank Gobernatz

„Die ersten 100 Tage im Amt gingen so schnell vorbei und mir als langjährigem Gemeinderatsmitglied und stellvertretenden Bürgermeister fiel die Einarbeitungszeit sicher leichter “, eröffnete Neidensteins neuer Bürgermeister Frank Gobernatz das Gespräch mit der Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Landtag, Charlotte Schneidewind-Hartnagel.

Der Schwerpunkt der nächsten Zeit, so Gobernatz, wird auf der Planung des Neubaugebietes „Unterer Galgenberg“ liegen, wo 16 bis 18 Bauplätze geplant sind. Erste Anfragen diesbezüglich seien bereits im Rathaus eingegangen. Das Interesse der Bauwilligen sei sicher auch der guten Nahversorgung, der ärztlichen Versorgung und dem S-Bahn-Anschluss zu verdanken. Die Grundschule vor Ort sei auch ein Pfund mit dem bei jungen Familien gepunktet werden kann. Das Recht auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter 3 Jahre sei dank der kompetenten Arbeit der „Rappelkiste“, der Kindertagesstätte vor Ort, problemfrei und werde gestemmt werden können, wie Gobernatz berichtet.

Gespräch unter der Dorflinde

Die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der  GRÜNEN  im Stuttgarter Landtag besuchte Bürgermeisterin Sabine Schweiger in Aglasterhausen

Zu einem Antrittsbesuch trafen sich die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Betreuungsabgeordnete für den Neckar-Odenwald-Kreis, Charlotte Schneidewind-Hartnagel und Bürgermeisterin Sabine Schweiger in Aglasterhausen.

Wie Bürgermeisterin Schweiger berichtet, hat sie sich inzwischen gut im Amt eingelebt und ist dabei lange geplante Vorhaben umzusetzen und neue Ideen zu verwirklichen. Ein großes Anliegen sei Ihr dabei die Belebung des Marktplatzes als Ort der Begegnung und Kommunikation. Mit dem Wochenmarkt am Donnerstagnachmittag sei man bereits auf dem richtigen Weg.

Zeitgemäße Schulgebäude: Grün-Rot unterstützt die Kommunen bei Schulhausbauprojekten und bei Baumaßnahmen für Ganztagsschulen

„Die Landesregierung fördert den Schulhausbau im Jahr 2013 mit 69,1 Millionen Euro aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs“, so die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen Charlotte Schneidewind-Hartnagel: „Ich freue mich sehr, dass die Carl-Orff-Schule in Sinsheim bei ihrer angestrebten Entwicklung die Unterstützung vom Land erhält. Damit kann die Entwicklung für die Zukunft weiter vorangehen.“

Förderfähig sind schulische Um-, Neu- und Erweiterungsbauten. Voraussetzung ist ein entsprechender Bedarf, beispielsweise in Folge gestiegener Schülerzahlen oder als Ersatz für vorhandene Räume, die nicht mehr den schulischen Anforderungen entsprechen.

Das Land vergibt darüber hinaus im Jahr 2013 Zuschüsse in Höhe von rund 10,2 Millionen Euro in Bauprojekte für Ganztagsschulen. „Alle 35 entscheidungsreifen Anträge konnten genehmigt werden, so beispielsweise die Sinsheimer Carl-Orff-Schule in meinem Wahlkreis. Auch hier zeigt sich das Land als verlässlicher Partner für die Kommunen.  “, so Schneidewind-Hartnagel weiter.

Klimaschutz erhält Gesetzesrang

Baden-Württemberg hat seit 17. Juli ein Klimaschutzgesetz – als zweites Bundesland nach Nordrhein-Westfalen.

Der Landtag hat sich mit dem Gesetz dafür ausgesprochen, die CO2-Emissionen im Südwesten bis 2020 um mindestens ein Viertel zu senken – und bis 2050 sogar um 90 Prozent im Vergleich zu 1990.

Unsere Landesvorsitzenden begrüßen die neue Bestimmung: „Endlich hat Klimaschutz Gesetzesrang. Das ist ein zentraler Schritt für die Energiewende. Damit machen wir deutlich, dass es uns ernst ist mit dem Klimaschutz. Klar ist: Nur mit Grünen in der Regierung wird die Energiewende zum Erfolg werden.“